04/2019 H3 ManV – Einkaufszentrum Unkel

Am 20.02.2019 um 18:07 Uhr wurden die Einsatzkräfte von Feuerwehr, Polizei und Rettungsdient, mit dem Stichwort Massenanfall von Verletzten nach Unkel in die Anton-Limbach-Straße alarmiert. Es waren 55 Personen mit Reizungen der Augen und Atemwege betroffen.
Für die Schnelleinsatzgruppe (SEG) der Hilfsorganisationen im Landkreis Neuwied, besetzt aus Kräften des Deutschen Roten Kreuzes und des Malteser Hilfsdienstes, wurde Vollalarm ausgelöst.
Die leicht verletzten Personen wurden vor Ort durch die Einsatzkräfte versorgt und konnten überwiegend nach Hause entlassen werden. Vier Personen wurden in Krankenhäuser transportiert.
Seitens der Feuerwehren waren die Einheiten Unkel, Rheinbreitbach und Bruchhausen, sowie eine Teileinheit des Gefahrstoffzuges, die Messkomponente und der Kreisfeuerwehrinspekteur im Einsatz.

Insgesamt waren rund 140 Einsatzkräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst, Hilfsorganisationen, der Polizei sowie dem Ordnungsamt im Einsatz.

Das Gebäude wurde während dem laufenden Einsatz weiter belüftet. Durch die Feuerwehr wurden Messungen durchgeführt. Mit den Messgeräten der
Feuerwehr konnte jedoch keine Gefahr mehr festgestellt werden. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Quelle: Facebook-Seite der Verbandsgemeinde Unkel

Einsatzart: TH3  Ausgerückte Fahrzeuge: HLF 20/16 , MTF , MZF , TSF-W