Neue Schläuche an den Löschzug Rheinbreitbach übergeben

Jens Ott von der Firma Opteamax GmbH (1 v.l) und Andreas Kroheck vom
Förderverein St. Florian (1 v.r.) übergeben die neuen Schläuche an Wehrführer René Mengó (2 v.l) und seinen Vorgänger Ralf Horschel (2 v.r.)

Im Rahmen einer Übung konnten Jens Ott von der Firma Opteamax GmbH und der Vorsitzende des Fördervereins St. Florian der Freiwilligen Feuerwehr Rheinbreitbach 4 orangefarbene 30 Meter Schläuche an den Löschzug Rheinbreitbach übergeben.

Die Idee zur Beschaffung der signalfarbenen Schläuche zur Erstellung von Schlauchpaketen für den Innenangriff (sogenannte Loops) kam aus der Mitte der Mannschaft. Sofort erklärten sich Jens Ott von der Firma Opteamax GmbH, der selbst zu den aktiven Kameraden des Löschzuges zählt, sowie der Förderverein St. Florian Rheinbreitbach bereit, die anfallenden Kosten für die Schläuche zu übernehmen.
Bei der Opteamax GmbH handelt es sich um ein in Rheinbreitbach ansässiges Unternehmen, welches die Beratung und Realisierung von Netzwerken und breitbandigen Internetanbindungen für mittelständische Unternehmen anbietet.
In Nordamerika hat sich das Vorgehen mit den Loops in einem „Innenangriff“ in den vergangenen Jahren bereits etabliert und auch in Deutschland ist diese Einsatztaktik immer mehr auf dem Vormarsch, da hierdurch schnell und platzsparend Schlauchreserven mit in die  brennenden Objekte genommen werden können.
Der Löschzug Rheinbreitbach freut sich sehr darüber, dass mit dieser  Anschaffung ein weiterer Schritt zu einer effizienteren Einsatzabarbeitung begangen werden konnte und dankt den Spendern
ausdrücklich dafür, dass dieses Projekt so schnell realisiert werden konnte.

René Mengó folgt auf Ralf Horschel

Rheinbreitbacher Wehrleute wählen neuen Chef

Ortsbürgermeister Roland Thelen (1 v.l.) und Bürgermeister Karsten Fehr (1 v.r.) gratulieren dem neuen Wehrführer René Mengó (mitte) und seinem Stellvertreter Michael Prinz (2 v.l.) zur Wahl in die Wehrführung. Der ehemalige Rheinbreitbacher Wehrführer Ralf Horschel (2 v.r.) wurde durch Bürgermeister Fehr mit dem silbernen Feuerwehr Ehrenzeichen am Bande ausgezeichnet.

Seit dem 01.06.2019 ist der 40jährige Hauptbrandmeister René Mengó der neue Rheinbreitbacher Wehrführer. Er tritt damit die Nachfolge des zurückgetretenen Hauptbrandmeisters Ralf Horschel an, der diese verantwortungsvolle Aufgabe nach 14 Jahren in jüngere Hände geben wollte.

In den letzten 5 Jahren war Mengó bereits stellvertretender Wehrführer und hat in dieser Funktion bereits hervorragende Arbeit geleistet. Daher war es kaum verwunderlich, dass der zweifache Familienvater Mengó von seinen Kameraden zu Horschels Nachfolger gewählt wurde. Zum neuen stellvertretenden Wehrführer wuyrde der 43jährige Brandmeister Michael Prinz gewählt.
Ralf Horschel, der dem Löschzug auch weiterhin angehören wird, wurde durch Bürgermeister Karsten Fehr für seine besonderen Verdienste um das Feuerwehrwesen in Rheinbreitbach und der Verbandsgemeinde Unkel mit dem silbernen Feuerwehr Ehrenzeichen am Bande des Landes
Rheinland-Pfalz ausgezeichnet.
Bürgermeister Karsten Fehr, Ortsbürgermeister Roland Thelen sowie die anwesenden Kameraden danken Ralf Horschel für sein jahrzehntelanges Engagement in der Feuerwehr und wünschen der neuen Wehrführung allzeit gute Entscheidungen im Sinne des Löschzuges.

Neue Rolltore für unser Gerätehaus

Wer in den letzten Tagen an unserem Gerätehaus vorbei gefahren ist, hat sicher festgestellt, dass sich irgendetwas verändert hat. Besonders Aufmerksamen ist dann sicher nicht entgangen, dass es die alten aluminiumfarbenen Rolltore waren, die neuen anthrazitfarbenen Toren weichen mussten.
Jedoch ist dies nicht nur eine optische Veränderung, sondern vor Allem eine Arbeitserleichterung: die neuen Rolltore sind elektrisch betrieben. Durch einen “Alarm-Knopf” direkt am Eingang kann das Tor vor unserem Hilfeleistungs-Löschfahrzeug (HLF) , welches üblicherweise das erstausrückende Fahrzeug bei unseren Einsätzen ist, nun bereits vom ersteintreffenden Feuerwehrmann beim Betreten des Gerätehauses geöffnet werden. So werden wertvolle Sekunden eingespart und wir können noch schneller ausrücken als bisher. Auch können die Tore nun aus den Fahrzeugen heraus geöffnet und geschlossen werden, was uns die Arbeit sowohl beim Ausrücken, als auch bei der Rückkehr nach einem Einsatz  erleichtert.

Dreikönigsfest

Heute hat unser Dreikönigsfest stattgefunden.

Um 10:00 besuchten wir den Gottesdienst in der evangelischen Kirche. Im Anschluss haben wir stellvertretend für alle verstorbenen Kameraden, am Grab von Paul Reufel bei einer Gedenkminute einen Kranz niedergelegt.

Im Anschluss wurden bei unserem traditionellen Frühschoppen:
Jens Menden zum Hauptfeuerwehrmann und Michael Prinz zum Brandmeister befördert. Die Kameraden Richard Adenauer und Thomas Schmitz wurden für 25 Jahre treue Dienste mit dem silbernen Ehrenabzeichen ausgezeichnet.

Für 35 Jahre treue Dienste wurde den Kameraden Leo Korf und Wolfgang Scharff seitens des Fördervereins gedankt. Ihre Ehrung fand bereits in Bruchhausen im vergangenen Jahr statt.

Im Anschluss gab es einen leckeren Snack, Kaffee und Kuchen in geselliger Runde.

Kranzniederlegung
« 1 von 3 »