Sammlung der Freiwilligen Feuerwehr Rheinbreitbach und Sammlung der Jugendfeuerwehr Rheinland-Pfalz

Wie jedes Jahr um diese Zeit, sind die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Rheinbreitbach derzeit, für unsere Spendensammlung zugunsten des Fördervereins St.Florian,im Ort unterwegs.

In diesem Jahr ist es nun zu einer, uns zunächst nicht im Vorfeld bekannten Kollision, mit der Sammelwoche der Jugendfeuerwehr Rheinland-Pfalz gekommen. Selbstverständlich ist es nicht gewollt, dass die Feuerwehr zweimal an einem Tag bei Ihnen klingelt, um Spenden zu sammeln.

Die Jungendfeuerwehr sammelt, im Rahmen der Sammelwoche des Landes-Jugendrings Rheinland-Pfalz, üblicherweise im April oder Mai eines Jahres. Diese Spenden kommen verschiedenen Projekten wie Entwicklungshilfeprojekten, Projekte der Behindertenhilfe, Projekte von Jugendverbänden innerhalb des Landesjugendrings, etc. zugute.

Aufgrund der Corona-Situation in diesem Jahr, hat sich der Landesjugendring entschieden, die Sammelwoche nun auch im Oktober/November durchzuführen.

Die Sammlung unserer Aktiven und Alters-Kameraden hingegen ist eine Sammlung, die ausschließlich dem Förderverein der Feuerwehr Rheinbreitbach zugute kommt. Hiervon werden einerseits ergänzende Einsatzmittel angeschafft, die uns die Einsätze erleichtern, jedoch nicht im Feuerwehr-Bedarfsplan der Kommune erfasst sind. Prominenteste Beispiele solcher Einsatzmittel sind unsere Wärmebildkamera, Pufferbecken für ein Waldbrand-Szenario oder auch die vor zwei Jahren beschafften Sonderschläuche, die sich durch einen leicht reduzierten Durchmesser und eine Länge von 30m wesentlich flexibler und leichter im Innenangriff bei einem Wohnungsbrand einsetzen lassen.

Ein zweiter Teil der Spendensammlung des Fördervereins kommt der Pflege der Kameradschaft zugute. Hier bezuschusst der Förderverein eine Jahresfahrt und subventioniert Snacks und Getränke bei Übungen oder nach Einsätzen.

Wir würden uns freuen, wenn Sie beide Sammlungen unterstützen, denn Ihre Spende für die Jugend hilft dem Nachwuchs und Ihre Spende an der Förderverein sorgt dafür, dass wir Ihnen im Ernstfall besser und effektiver helfen können.

Vielen Dank,

Ihre Feuerwehr Rheinbreitbach

Beförderungen und Ehrungen bei der Feuerwehr Rheinbreitbach

Am vergangenen Samstag konnten sich einige unserer Kameraden über Beförderungen uns Ehrungen freuen. 

Nachdem zuletzt bei unserem Drei-Königs-Umtrunk im Januar 2019 Beförderungen und Ehrungen vorgenommen wurden, hat sich hier ein bisschen etwas angesammelt. Daher hat sich Verbandsgemeinde-Bürgermeister Karsten Fehr gemeinsam mit der Wehrleitung und den Wehrführern entschieden, die Chance zu nutzen und im Anschluss an unsere Übung am 26.6.2021 die teilweise schon lange anstehenden Beförderungen und Ehrungen vorzunehmen.

Nachdem bereits am frühen Nachmittag in Erpel unser Bürgermeister sowie Landrat Achim Hallerbach unsere Kameraden in Erpel ehrte und beförderte, wo auch Wehrleiter Ralf Wester sein “Goldenes Ehrenzeichen” für 35 Jahre im Dienste der Feuerwehr erhielt, stand im Anschluss der Löschzug Rheinbreitbach auf dem Programm.

Entsprechend fiel unsere Übung an diesem Tage etwas kürzer als Üblich aus, so dass wir unsere Fahrzeughalle mit ausreichend Abstand bestuhlen konnten und pünktlich um 15 Uhr Landrat Achim Hallerbach, sowie die der Verbandsgemeindebürgermeister Karsten Fehr und Ortsbürgermeister Roland Thelen begrüßen konnten.

Nach einer kurzen Begrüßung durch Wehrführer Rene Mengó resümierte Bürgermeister Fehr die vergangenen Monate und dankte allen Einsatzkräften für ihr Engagement unter den für alle ungewohnten und schwierigen Pandemie-Bedingungen. Schnell kam er dann aber zur erfreulichen Verpflichtung unserer neuen Kameraden Michael Jost, Ahmad Mourad und Leo Rössig, die gleichzeitig zum Feuerwehrmann-Anwärter ernannt wurden. Außerdem konnte Bürgermeister Fehr unseren Neuzugang Stefan Kraus zum Dienst bei der Freiwilligen Feuerwehr der Verbandsgemeinde Unkel verpflichten. Durch seine Tätigkeit in einer Werkfeuerwehr, konnte Stefan Kraus, seinem Ausbildungsstand entsprechend, zum Oberfeuerwehrmann verpflichtet werden. Als letzte neue Verpflichtung war dann Kamerad Kai-Uwe Schmidtchen, der nach seinem Zuzug nach Rheinbreitbach von einer Feuerwehr aus NRW zu uns wechselte. Kai-Uwe Schmidtchen wurde im Rahmen seiner Verpflichtung zum Hauptfeuerwehrmann ernannt.

Da unser Verbandsgemeinde-Feuerwehrtag im Frühsommer 2020 ausfallen musste, hatten sich aber auch einige Beförderungen angesammelt. So wurden die Kameraden Christofer Mrohs, Jens Ott, Niko Rechmann, Kai Thieme, Marvin Roos zum Feuerwehrmann, Christopher Gehrmann zum Oberfeuerwehrmann, Jan Zagermann zum Hauptfeuerwehrmann und Florian Hammerschmidt zum Oberlöschmeister befördert.

Doch nicht nur Beförderungen sollten ausgesprochen werden, es gab auch eine ganze Reihe Ehrungen zu vergeben. Erstmals wurden in Rheinland-Pfalz Bronzene Ehrenzeichen für 15 Jahre aktive, pflichttreue Tätigkeit für die Feuerwehr verliehen. Diese erhielten unsere Kameraden Christian Schraaf, Wolfgang Schmitz, Kai Uwe Schmidtchen, Swen Schmidtchen, Dominik Anders, Florian Hammerschmidt und Daniel Korf.

Das silberne Ehrenzeichen für 25 Jahre aktive, pflichttreue Tätigkeit für die Feuerwehr erhielten Christian Richarz und Uwe Schwippert.

Für die letzte Ehrung des Tages übergab Bürgermeister Fehr das Mikrofon an Landrat Achim Hallerbach. Aufgrund der Vielzahl von Beförderungen und Ehrungen, und des Umstandes geschuldet, dass wir den Tag im “kleinen Kreise” durchführen mussten, konnte sich der Landrat den augenzwinkernden Kommentar nicht verkneifen, dass es für einen Politiker doch ungewohnt sei, dass er vor leeren Stühlen redet, während der Großteil der Zuhörer hinter ihm stehen. Nach einem Grußwort und seinem Dank im Namen des Landkreises ehrte der Landrat unseren Kameraden Bernd Zagermann, für stolze 35 Jahre aktive, pflichttreue Tätigkeit für die Freiwillige Feuerwehr, mit dem goldenen Ehrenzeichen.

Zu guter Letzt verabschiedete Bürgermeister Fehr unseren Kameraden Leo Korf, der bereits im November 2019 die Altersgrenze von 63 Jahren erreicht hatte. Leo Korf ist jedoch weiterhin Mitglied der Alters- und Ehrenabteilung unseres Löschzugs.

Im Anschluss überbrachte Ortsbürgermeister Roland Thelen den Gruß der Ortsgemeinde und dankte den Jubilaren mit einem persönlich gravierten Glas.

Nach Abschluss des offiziellen Teils konnten wir mit Leckerein vom Grill den Abend ausklingen lassen.