12/2019 H2 Gasgeruch

Am 25.05.2019 um 11:58 Uhr wurden wir zu einem Gasgeruch alarmiert. Fehlalarm, kein Einsatz für die Feuerwehr.

Einsatzart: TH2  Ausgerückte Fahrzeuge: HLF 20/16 , TSF-W 

13/2019 – F3 Hallenvollbrand

Am 15.05.2019 wurden wir um 16:45 Uhr zu einem Hallen-Vollbrand alarmiert. Durch das schnelle Handeln der Arbeiter, konnte Schlimmeres verhindert werden und aus der Alarmierung “Hallenvollbrand” wurden zum Glück nur ein paar Paletten, die in Brand gerieten, jedoch bei Eintreffen schon fast gelöscht waren.

Einsatzart: F3  Ausgerückte Fahrzeuge: HLF 20/16 , MTF , MZF , TSF-W 

11/2019 – F1 Mülltonnenbrand

Am 07.05.2019 um 17:17 Uhr wurden wir zu einem brennenden Müllcontainer ins Gewerbegebiet alarmiert.

Im Gewerbegebiet ist aus ungeklärten Gründen eine Müllpresse in Brand geraten. Das Feuer wurde mittels Schnellangriff unter Atemschutz gelöscht. Nachdem der Container mit Hilfe der Wärmebildkamera überprüft wurde, konnte die Einsatzstelle an den Betreiber übergeben werden.

Einsatzart: F1  Ausgerückte Fahrzeuge: HLF 20/16 , MTF , TSF-W 

10/2019 – H1 Ölspur

Am 15.04.2019 um 13:22 Uhr wurden wir zu einer Ölspur alarmiert, da ein LKW eine größere Menge Betriebsstoffe verloren hatte. Die Straße wurde abgesichert. Die Einsatzstelle wurde einer Fachfirma zur Beseitigung der Ölspur übergeben.

Einsatzart: TH1  Ausgerückte Fahrzeuge: HLF 20/16 

08/2019 F3 Gebäudebrand mit Menschenrettung

Am 11.04.2019 wurden wir um 00:24 Uhr zu einem Gebäudebrand mit Menschenrettung alarmiert. Die Alarmierung erfolgte durch einen Hausnotruf. Der Rettungsdienst übernahm, kein Einsatz für die Feuerwehr erforderlich.

Einsatzart: F3  Ausgerückte Fahrzeuge: HLF 20/16 , TSF-W 

09/2019 – F2 Unklare Rauchentwicklung

Am 08.04.2019 um 11:50 Uhr wurden wir zu einer unklaren Rauchentwicklung alarmiert. Auf einem Betriebsgelände ist es in einer Anhäufung Baumaterial zu einer Rauchentwicklung gekommen. Die Ursache konnte nicht final geklärt werden.
Die Stelle wurde freigelegt und im Anschluss gelöscht. Der Bereich wurde mittels Wärmebildkamera untersucht und anschließend an den Besitzer übergeben.

Einsatzart: F2  Ausgerückte Fahrzeuge: HLF 20/16 , MZF , TSF-W 

06/2019 – H2 Türöffnung

Am 13.03.2019 um 10:15 Uhr wurden wir zu einer Türöffnung für den Rettungsdienst alarmiert.

Einsatzart: TH2  Ausgerückte Fahrzeuge: HLF 20/16 , MTF 

05/2019 Unwetter-Einsätze

Am 10.3.2019 um 13:58 wurden wir zu einem umgestürzten Baum alamiert, der von der Besatzug unseres HLF von der Straße geräumt wurde.

Während dieser Einsatz noch lief, kam es zu einem gemeindeweiten Stromausfall. Da dieser länger als 30 Minuten anhielt, hab en wir gemäß “Einsatzplan Stromausfall” mit unseren Fahrzeugen markante Punkte im Ort bezogen. So sind wir für unsere Mitbürger erreichbar, auch wenn durch fehlenden Strom eine telefonische Alarmierung nicht möglich ist.
Im weiteren Verlauf musste noch auf der Breiten Heide ein Baum entfernt werden, der auf ein Haus gefallen war.
Zum Abschluss des Abends wurde dann ein weiterer Baum zerlegt, der in der Gebrüder-Grimm Straße auf ein Haus gefallen war.
Alles in allem ging dann gegen 21:00 Uhr ein einsatzreicher Tag zu Ende.
Wir danken insbesondere den Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Bad Hönningen, die uns mit ihrer Drehleiter auf der Breiten Heide unterstützten.

Einsatzart: TH1  Ausgerückte Fahrzeuge: HLF 20/16 , MTF , MZF , TSF-W 

04/2019 H3 ManV – Einkaufszentrum Unkel

Am 20.02.2019 um 18:07 Uhr wurden die Einsatzkräfte von Feuerwehr, Polizei und Rettungsdient, mit dem Stichwort Massenanfall von Verletzten nach Unkel in die Anton-Limbach-Straße alarmiert. Es waren 55 Personen mit Reizungen der Augen und Atemwege betroffen.
Für die Schnelleinsatzgruppe (SEG) der Hilfsorganisationen im Landkreis Neuwied, besetzt aus Kräften des Deutschen Roten Kreuzes und des Malteser Hilfsdienstes, wurde Vollalarm ausgelöst.
Die leicht verletzten Personen wurden vor Ort durch die Einsatzkräfte versorgt und konnten überwiegend nach Hause entlassen werden. Vier Personen wurden in Krankenhäuser transportiert.
Seitens der Feuerwehren waren die Einheiten Unkel, Rheinbreitbach und Bruchhausen, sowie eine Teileinheit des Gefahrstoffzuges, die Messkomponente und der Kreisfeuerwehrinspekteur im Einsatz.

Insgesamt waren rund 140 Einsatzkräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst, Hilfsorganisationen, der Polizei sowie dem Ordnungsamt im Einsatz.

Das Gebäude wurde während dem laufenden Einsatz weiter belüftet. Durch die Feuerwehr wurden Messungen durchgeführt. Mit den Messgeräten der
Feuerwehr konnte jedoch keine Gefahr mehr festgestellt werden. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Quelle: Facebook-Seite der Verbandsgemeinde Unkel

Einsatzart: TH3  Ausgerückte Fahrzeuge: HLF 20/16 , MTF , MZF , TSF-W